Philips Hue – Smarte Lichtschalter mit Verwechselungsgefahr

Das neue Philips Hue-Wandschaltermodul ist nicht vergleichbar mit einem Shelly oder einem regulären ZigBee-Aktor. Im Januar kündigte Signify ein neues Wandschaltermodul für das Philips Hue-System an. Dieser ist dazu gedacht, normale Lichtschalter in das Philips Hue-System zu integrieren. Nach der Präsentation von Signify gab es laute Stimmen aus der Community, dass man auch einfach einen Shelly oder einen regulären ZigBee-Aktor verwenden könnte, die jeweils um einiges günstiger sind. Allerdings arbeitet das Hue-Modul ganz anders als die anderen Varianten, wie die Kollegen vom Hueblog in einem Artikel hervorgehoben haben. Demnach ist das Hue-Modul nur mit dem Lichtschalter verbunden und nicht mit der Schaltung, wie es bei einem ZigBee-Aktor der Fall ist. So wird die zu steuernde Lampe auf Dauerstrom geschaltet und das Modul macht den Lichtschalter intelligent.

Immer wieder wurde der Shelly auch als Alternative zum Philips Hue Wandschaltermodul genannt. Aber hier vergleichen Sie Äpfel mit Birnen. Genau wie ein ZigBee-Aktor ist der Shelly fest mit dem Stromkreis einer klassischen Deckenleuchte und dem dazugehörigen Schalter verbunden. Allerdings ist der verwendete Funkstandard nicht ZigBee, sondern WLAN – eine direkte Verbindung zur Hue Bridge ist also nicht möglich. Außerdem ist ein Shelly keine Plug-and-Play-Lösung.

Philips Hue – Smarte Lichtschalter mit Verwechselungsgefahr

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
WordPress Appliance - Powered by TurnKey Linux